Zulassungsstatistik 2011 für VW Polo 2 G40 und VW Polo 2F G40 


Mit der KBA-Zulassungsstatistik zum Stichtag 01. Januar 2011 fällt die Zahl der auf deutschen Straßen angemeldeten VW Polo 2 G40 erstmalig unter 100 Fahrzeuge. Da sich einige 2er G40 aktuell im Wiederaufbau oder eingelagert befinden, könnten die Zulassungszahlen zukünftig weiter stagnieren und eventuell mittelfristig sogar wieder steigen.

Beim VW Polo 2F G40 scheint sich die Erhaltungswelle zu festigen, mit nur rund 160 Fahrzeugen Rückgang sinken die Zulassungszahlen auf rund 1.200 Stück. Schreibt man die Entwicklung fort, könnte die Zahl der gemeldeten 2F G40 übernächstes Jahr die 1.000er-Marke unterschreiten.

Die Zahlen bestätigen erneut, dass sowohl Polo 2 G40 wie auch die Facelift-Version 2F G40 zunehmend erhalten werden. In vielen Fällen werden sogar Fahrzeuge restauriert, die einen mehrfachen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben. Hier stehen die investierten Summen selten in Relation zum erwarteten Marktwert nach dem Wiederaufbau.

Was die Wertentwicklung betrifft, rechnet man in der Szene mit weiterhin anziehenden Preisen. Es zeigt sich, dass fahrbereite Fahrzeuge mit Kaufpreisen im unteren bis oberen Mittelfeld (2.500 - 4.500 Euro) besonders beliebt sind, bei denen die Folgeinvestitionen überschaubar und über mehrere Jahre verteilbar bleiben. Nahezu expodierende Preise beobachtet man vereinzelt auf dem Ersatzteilmarkt. Besonders beliebt (und teuer gehandelt) sind Ladeluftsysteme /-Komponenten und Frontspoiler vom Polo 2 G40, sowie G-Lader der ersten beiden Generationen ("Rüssellader") und gut erhaltene Zierleisten.

  Permanentlink

<< <Zurück | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | Weiter> >>


    Einloggen