M.I.V.W Event in Holland 2014 




Noch mit Sonnenbrand und schmerzenden Füßen von den Schloss Dyck Classic Days setzte ich mich früh morgens in Bewegung Richtung Holland zum M.I.V.W. Meine Erwartung an ein großes, qualitätsvolles Treffen sollte wirklich nicht enttäuscht werden, so dass die körperlichen leiden bald in Vergessenheit gerieten.

Es ist schlichtweg unmöglich, beim MIVW alles zu sehen. Alleine die Fläche des Airfields ist so groß, dass man schnellen Schrittes und mit System unterwegs sein sollte, um sich überhaupt einen Gesamtüberblick zu verschaffen. Während gegen 13.00 Uhr die ersten Besucher schon wieder den Platz verließen, strömten noch hunderte Fahrzeuge neu auf den Platz und füllten viele frei werdenden Flächen gleich wieder. Wahnsinn! Auch an der Organisation kann man nicht meckern. Es begann bei der ordentlichen Einweisung zu Beginn des Treffens mit vielen Helfern, an vertretbaren Wartezeiten im Gastro-Bereich bis hin zur geregelten Ausfahrt vom Treffengelände. Das sind so Dinge, die einen Eintrittspreis von immerhin 15,- Euro dann wieder rechtfertigen. Wie immer habe ich viele Fotos gemacht, die Ihr Euch in der > Galerie < anschauen könnt.



  Permanentlink  |  ähnliche Links
Schloss Dyck Classic Days 2014 




Dass "Schloss Dyck" eine der ganz großen Oldtimerveranstaltungen in Deutschland ist, hat sich schon lange bis zu mir herumgesprochen. Aber diese Etepetete-Gesellschaft, picknickend mit Chic und Schampus im Schatten des millionenschweren Vorkriegsoldies auf der Schlosswiese - dieses abstoßende Vorurteil hielt sich bislang hartnäckig. Zu Unrecht, wie ich heute weiß!

Dieses Jahr stimmte einfach alles und daher ging es früh am Tag mit dem feuerroten Alltagscabrio (Golf I) und einem befreundeten VW-Fan hin Richtung Schloss Dyck. Uns erwartete ein Beisammensein in absolut ungezwungener und entspannten Atmosphäre mit einer daran gekoppelten Reizüberflutung im Format der Techno Classica. Ich will es mit den aufgeschnappten Worten eines offenbar Engländers beschreiben, der kopfschüttelnd vor gleich mehreren "flügelschlagenden" 300 SL stand:

"It's so ridiculous. They're so extremely rare and here are so many of them."

Da hatte der Mann recht. Aber dabei blieb es nicht. Zwischen einem Feld racing-grüner Vorkriegs-Bentleys, nicht endend wollenden Reihen von 356er Porsches, Traumautos von Delahaye, 550 Spyder und 250 GTO die man sonst nur aus dem Auto-Quartett kennt, war tatsächlich noch reichlich Platz für den Auftritt der Classic-Sparte von Volkswagen. Diese würdigten natürlich den 40. Geburtstag des Volumenmodells "Golf" - aber mit Vertretern, die so gar nichts mit den Volumenfahrzeugen zu tun haben. Rallye-Fahrzeuge wie z.B. einen Rallye-Golf Gr. A, den Wörthersee-Golf und ein von Volkswagen Classic Parts toprestaurierter Golf Country Chrome sahen zwar im Gesamtbild noch eher jung aus, wurden aber trotzdem interessiert von den Besuchern inspiziert. Mercedes-Benz, Ford, Fiat/Lancia und Co. steuerten ebenfalls motorsporterprobte Schätze dazu. Da ich aber selber ständig die Mission habe, für diese Seite interessante Fakten und Infos zum G-Lader bereitzustellen, habe ich mich natürlich intensiv mit dem Rallye Golf beschäftigt und durfte sogar ein paar heiße Runden als Beifahrer miterleben. Die Bilder warten in der > Galerie < auf Euch.

  Permanentlink
OttO-Models lässt die Herzen wieder höher schlagen: VW Rallye Golf Gr. A in 1:18 
G-Lader.info zeigt die ersten Bilder des neuen Modells!





In den späten 80ern setzte Volkswagen Motorsport den Rallye Golf erfolgreich in der Rallye-Gruppe A ein. Nach dieser historischen Vorlage erscheint in Kürze ein limitiertes 1:18-Modell. OttO-Models ist bei den G-Lader-Fans bereits bekannt für die verschiedenen hochdetailierten Resin-Modelle von Golf und Corrado G60, Polo G40 und Golf Limited. Ab September folgt der Rallye-Golf im Rallye-Trim.

> www.otto-models.com <

  Permanentlink
16. Treffen der Golf I Original IG mit Korsofahrt durch das VW-Werk 


Bereits zum 16. Mal veranstaltete die 1. Golf I Original IG ein Treffen für die Fans des "Ur-Golfes" von Volkswagen. Am Samstag versammelten sich ca. 140 Golf I auf dem Schützenplatz in Wolfsburg-Vorsfelde. Ein besonderer Höhepunkt war in diesem Jahr eine > Korsofahrt < durch das Volkswagen-Werk in Wolfsburg. Was sonst schwierig und aufwendig umzusetzen ist, haben die Organisatoren dieses Jahr möglich gemacht. So ist dann eine bunte Schlange aus rund 80 Gölfen am Sonntagmorgen eine ausgedehnte Schleife entlang der Werkshallen gefahren, was zweifelsohne für die Werksmitarbeiter auch ein ungewohntes Bild ist.

Auch wenn mein eigener Golf kein Wolfsburger ist, sondern bei Karmann in Osnabrück gebaut wurde, war die Korsofahrt ein ganz besonderes Erlebnis. Bilder des Wochenendes liegen wie immer in der > Galerie <, deren Sortierung leider nach einem Update ein wenig durcheinander geraten ist. Nach der Ursache forsche ich noch und bitte solange um Nachsicht.


  Permanentlink

<< <Zurück | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | Weiter> >>


    Einloggen